Warum man einen Hochzeitsfotograf buchen sollte

30. August 2020
Ausmarsch des Brautpaares

Natürlich, hat man erstmal die ganze Liste an Dingen vor Augen, die bei einer Hochzeit die Kosten ausmachen, ist nach der Location und dem Essen die Hochzeitsfotografie recht weit oben. Als Paar überlegt man sich dann schon eher, ob nicht doch Onkel Karl-Heinz…?
Ich nehme es direkt vorweg: Ein professioneller Hochzeitsfotograf ist unverzichtbar für eure Hochzeit!

7 Gründe, wieso man unbedingt einen Hochzeitsfotograf buchen sollte!

1. Die Erfahrung im Ablauf von Hochzeiten

Als Hochzeitsfotograf nimmt man – im Gegensatz zum lieben Onkel mit der Kamera – an weitaus mehr Hochzeiten im Jahr teil, als der normale Mensch. Wir wissen ganz genau, wann in einer Trauung das Ja-Wort gesagt, die Ringe getauscht oder der Kuss gegeben wird. Jemand, der nicht so oft auf Hochzeiten ist, kann diese Dinge schnell verpassen und das wäre tatsächlich sehr schade!

2. Technisch voll versiert

Ja, auch manch lieber Gast hat eine professionelle Spiegelreflexkamera (unnötigerweise) auf der Hochzeit dabei. Das heißt aber noch lange nicht, dass er auch weiß, wie man überhaupt damit umgeht! Ein Hochzeitsfotograf übt stets den Umgang mit der Technik und weiß ganz genau, welche Einstellungen man an der Kamera vornehmen muss, um das Beste aus einem Moment herauszuholen! Egal ob Lichtwechsel, Raumwechsel – schnelle oder langsame Bewegungen, ein Hochzeitsfotograf fängt alles ein!

3. Professionelle Bilder & Übergabe

Mit einem professionellen Hochzeitsfotografen bekommt man auch professionelle Bilder, die entsprechend nachbearbeitet und korrigiert wurden. So viel Aufwand macht sich ein Gast normalerweise nicht – oder weiß nicht mal, dass dieser Aufwand nötig ist! Außerdem wird euch als Paar nicht einfach nur ein USB-Stick zugeworfen, sondern es gibt eine professionelle Online Galerie, in der man sich die eigenen Hochzeitsfotos entspannt anschauen, teilen und herunterladen kann.

4. Gäste sind Gäste und nicht mehr

Möchtest du wirklich, dass deine Trauzeugin auch gleichzeitig noch deine Bilder knippst? Oder dein Bruder? Und sollte der oder diejenige nicht auf den Gruppenfotos auch mit dabei sein? Es wäre doch schade, wenn ein Gast plötzlich eine enorme Extra-Aufgabe bekommt und eure Hochzeit so gar nicht richtig genießen kann!

5. Du erhältst deine Bilder

Zu 100% bekommst du nach deiner Hochzeit auch deine Hochzeitsbilder! Ich habe es selbst schon erlebt , dass einige Gäste zwar Fotos machen, diese aber nie beim Brautpaar ankommen.

6. Sicherheit & Entspannung

Du kannst dich einfach fallen lassen, denn nach der Buchung deines Hochzeitsfotografen hast du die Sicherheit und Entspannung, dass alles in kompetenten Händen liegt und geregelt ist. Der Fotograf weiß, wo die Trauung und Feier stattfindet, ist vor Ort parat und nimmt alles auf, redet auch mit dem Pfarrer oder der Standesbeamtin und weiß, was in der Kirche o.ä. erlaubt ist und was nicht. Er hat eine Liste mit deinen Gruppenfotos und ist jederzeit ansprechbar und greifbar, wenn man Hilfe braucht!

7. Jemand an eurer Seite, der nur für euch da ist

Ja, als Hochzeitsfotograf bin ich nicht nur Dienstleister, sondern auch Freund und bin daher immer an der Seite meines Brautpaares und dafür da, ihnen alle Wünsche abzunehmen und einfach zu unterstützen – besonders am Hochzeitstag! In Kombination mit einem Hochzeitsplaner ist das perfekt! Ich bin auch dafür da, dass ihr wirklich die schönsten und romantischsten Bilder von euch als Brautpaar bekommt! Ich weiß, was auf Bildern gut aussieht und wie ich euch genau dorthin bringe. Ich weiß, wie man Gruppenfotos entspannt durchführt und später noch einen netten Schnack mit den Verwandten hält. Ich bin da, wenn ihr Fragen rundum das Thema Hochzeiten habt oder am Hochzeitstag einfach jemanden zum Anlehnen braucht, um mal kurz durchzuatmen.

Ich hoffe der Beitrag war interessant und vor allem informativ für euch!
Ich würde mich freuen auch eure Hochzeit begleiten zu dürfen.

Total: